Leitlinien unserer Stiftungsarbeit

Seit ihrer Gründung im Jahr 1818 ist die Berliner Sparkasse eng mit der Stadt Berlin verbunden. Bürgernähe und soziales Engagement prägen seitdem ihr Handeln. Mit der Gründung der Berliner Sparkassenstiftung Medizin im Jahr 1988 möchte die Berliner Sparkasse die medizinische Forschung fördern und damit den Forschungs- und Wissenschaftsstandort Berlin ausbauen und nachhaltig stärken.

Gemäß des Stiftungszwecks werden Erträge und Zuwendungen für die medizinische Grundlagenforschung und zur Entwicklung neuartiger medizinischer Verfahren und Hilfsmittel für die praktische Anwendung bei der klinischen Krankenversorgung verwendet. In diesem Rahmen liegt der Fokus aktuell vor allem auf dem Gebiet der Seltenen Erkrankungen, was jedoch Förderungen anderer Forschungsintentionen nicht grundsätzlich ausschließt.

Die knappen Ressourcen im Bildungs- und Gesundheitswesen machen private Finanzierungen von Wissenschaftsprojekten erforderlich. Die Stiftung ist sich ihrer Verantwortung um die Forschung und Wissenschaft am Standort Berlin bewusst und versucht dieser durch eine zielgerichtete Unterstützung nachzukommen.

In ihrer Arbeit orientiert sich die Stiftung an den Handlungsprinzipien von Stiftungen der Sparkassen-Finanzgruppe:

Logo_HANDLUNGSPRINZIPIEN von Stiftungen der Sparkassen-Finanzgruppe

und an den Grundsätzen guter Stiftungspraxis des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.

Logo-Grundsaetze-guter-Stiftungspraxis

Fragen zur Stiftung?

Schreiben Sie uns:
E-Mail senden

Rufen Sie uns an:

030 / 869 833 19

Wir helfen Ihnen gerne
weiter.